Hattest du schon einmal das Gefühl beobachtet zu werden?

Beim Thema Datenschutz geht es nicht nur um die Daten selbst, sondern auch um die Privatsphäre – und die Freiheit – jeder Person, für die diese Daten stehen.

Aus allen Bereichen unseres Lebens werden massenhaft Informationen über uns gesammelt. Und während diese Informationen gesammelt werden, entsteht ein sehr detailliertes Bild von uns – eines, das zeigt, was wir in unserem täglichen Leben tun, auch in unseren sensibelsten Momenten.

Das Video von spionierenden Katzen, das vom isländischen Verbraucherverband in Zusammenarbeit mit Vivaldi produziert wurde, versucht auf humorvolle Art und Weise, die Verbreitung und die Gefahren von gezielter Profilierung und Werbung zu verdeutlichen. Unbedingt anschauen und teilen!

Weitere Informationen über diese Kampagne sowie Tipps zur Vermeidung oder Einschränkung der über dich gesammelten Daten findest du unter banspying.org.

Und ein besonderes Lob geht an Flóki, Hneta, Lotta, Mandarína, Milla, Mirra, Móri und Stormur, die für dieses Video ihre neugierigen Katzenkräfte kanalisiert haben. Zum Glück sind ihre Absichten zu 0% böse und zu 100% liebenswert.

Was hältst du von dieser Kampagne? Lass es uns in den Kommentaren wissen.