Vivaldi Feed-Reader Beta

Überspringen Sie die Algorithmen und richten Sie sich private News-Feeds mit den neuesten Inhalten aus Ihren Lieblingsquellen ein.

Download

Inhalte aus Quellen, die Sie auswählen

Irgendwie ist es kompliziert geworden, die neuesten Inhalte von Ihren bevorzugten Quellen zu erhalten. Wir haben den Vivaldi Feed-Reader entwickelt, um Ihnen Inhalte direkt von den Quellen zu liefern, denen Sie vertrauen, fernab von neugierigen Augen.

Direkt in Ihren Posteingang

Feeds-Paneel

Ein eigenes Feeds-Paneel gibt Ihnen schnellen Zugang zu den neuesten Nachrichten in Ihren Feeds, und bietet Ihnen einen separaten Bereich zum Lesen und Verwalten von Feed-Nachrichten.

Import aus anderen Feed-Readern

Sie können von Ihrem aktuellen Feed-Reader zu Vivaldi migrieren, indem Sie Ihre Feed-Liste im „OPML“-Format exportieren. Benennen Sie die Datei feeds.xml, öffnen Sie sie in Vivaldi und los geht’s.

Fügen Sie Podcasts hinzu

Abonnieren Sie die Feeds Ihrer Lieblings-Podcasts und fügen Sie diese Ihrem Feed-Reader hinzu. Die im Vivaldi Feed-Reader integrierte Abspiel-Funktion lässt Sie zuhören während Sie surfen.

Erst ansehen, dann abonnieren

Wie beim „Testen, bevor Sie kaufen“ erkennt Vivaldi Newsfeeds auf Webseiten und zeigt ein Symbol im Adressfeld an. Klicken Sie darauf, um eine Vorschau eines Feeds zu sehen, bevor Sie ihn abonnieren, oder um ihn direkt zu abonnieren.

YouTube-Abonnements, aber privat

Sie können auch Ihre bevorzugten YouTube-Kanäle zum Feed Reader hinzufügen. Für zusätzlichen Datenschutz wird dabei die Adresse des Videos zu einer „No-Cookie" Adresse umgeschrieben und eingebettet, anstatt auf das Video zu verlinken.

Datenschutz zuerst

Wir entwickeln nur den Browser, denn das ist unser Job. Was sie damit anstellen, geht uns nichts an. Wir verfolgen Sie nicht, wir erstellen kein Profil über Sie. Wir sehen nicht, welche Feeds Sie mit Ihrem Feed-Reader abonnieren oder wie Sie ihn einsetzen. Und wir verkaufen Ihre Daten nicht an Dritte.

Schauen Sie sich unsere Datenschutzrichtlinie unten an, um mehr darüber zu erfahren, was wir nicht tun.

Weiterlesen