Vivaldi steht an der Seite der Ukraine.

In dieser schwierigen Zeit möchten wir unsere Solidarität mit dem ukrainischen Volk zum Ausdruck bringen und dich darüber informieren, wie du den geflohenen Menschen helfen kannst.

Vor einer Woche erfuhren wir alle die Antwort auf die Frage, ob Putin die Ukraine angreifen würde.

In den sieben Tagen seither wurden auf beiden Seiten des Konflikts Tausende von Menschen getötet, darunter auch Zivilisten und Kinder. Inzwischen mussten mehr als eine halbe Million Menschen aus ihren Häusern fliehen und in den Nachbarländern Zuflucht suchen.

Wir sind von der schieren Tapferkeit inspiriert, die angesichts des Krieges und der überwältigenden Brutalität an den Tag gelegt wurde. Und die Tapferkeit derjenigen, die nun einer ungewissen Zukunft im Ausland entgegensehen. Es ist auch erfreulich zu sehen, dass so viele Nationen und Einzelpersonen dem ukrainischen Volk in der Zeit der Not ihre Hilfe zugesagt haben. 

Wenn du helfen möchtest, spende gerne zum Beispiel an „Aktion Deutschland Hilft“ oder an Unicef. Eine Auswahl weiterer Organisationen findest du hier. Mit deiner Spende hilfst du geflohene Menschen mit Nahrungsmitteln, Kleidung und Unterkünften zu versorgen.

Angesichts der sich zuspitzenden Lage in der Ukraine haben Hilfsorganisationen zusätzliche Teams in die Nachbarländer entsandt, um den vom Krieg betroffenen Menschen Soforthilfe zu leisten. In den kommenden Tagen und Wochen werden sie sich vor allem auf Bargeldhilfe, Unterkünfte und Wasser konzentrieren.

Wir hoffen, dass die vertriebenen Menschen bald in ihre Häuser zurückkehren können, in der Gewissheit, dass die Ukraine frei bleibt. Wir hoffen auch, dass keine Russen zu Schaden kommen, weil sie sich mutig gegen diese Kriegshandlung ausgesprochen haben.

Wir wünschen uns vor allem Frieden.